>Das Corps

Mit Marschtrommeln, Flöten, Lyras, Pauke und Becken begleiten wir seit 1960 insbesondere Schützenfeste im eigenen Ort und der Umgebung. Das ist ein Hobby, das viel Spaß und manchmal auch ein wenig Mühe macht. Allerdings wird die Mühe oft genug mit Beifall und Anerkennung belohnt.

Gute Marschmusik, life und in Gesellschaft mit Anderen erlebt, ist auch für Menschen, die sonst eine andere musikalische Präferenzen haben, etwas besonderes. Aber auch der optische Eindruck beim Marschieren auf der Straße oder den Paraden begeistert immer wieder viele Menschen.

Deshalb legen wir viel Wert darauf, dass nicht nur die Musik gut gemacht wird sondern auch der optische Eindruck stimmt. Gepflegte Uniformen und Instrumente gehören ebenso dazu wie das geordnete Marschieren. Die Gruppe macht den Eindruck - nicht der Einzelne. Das erfordert und erzeugt ein Wir-Gefühl, was viele Menschen leider viel zu selten in einem größeren Umfang erleben.

Großen Wert legen wir auf die Förderung des Nachwuchs. Junge "Männer" ab 10 Jahren können bei uns mitmachen. Die Eltern sind recht froh, wenn sich ihre Kinder für das Tambourcorps interessieren. Schließlich wissen sie, dass ihre Kinder bei uns gut aufgehoben sind und es immer Ältere gibt, die sich um die Jungen kümmern.

Das Tambourkorps stellt seinen Mitgliedern Instrumente und Uniformen zur Verfügung. Deshalb muss niemand diesem Hobby aus finanziellen Gründen fern bleiben.

Wer wir sind, was wir machen, wo wir auftreten (nicht nur zu Schützenfesten) und wie man zu uns findet, erfahren Sie auf diesen Seiten.

Viel Spaß beim Stöbern.
 

   

[<Zurück]